Innovative Frauen werden gefördert

09.11.2020 - 13:53

Ich freue mich, dass das Bundesministerium für Bildung und Forschung seine Förderung für eine bessere Sichtbarkeit und Beteiligung von Frauen in der Wissenschaft mit einer neuen Förderlinie weiterentwickelt. Wissenschaftliche und wissensvermittelnde Einrichtungen sollen Strategien entwickeln, Frauen als Entdeckerinnen, Erfinderinnen und Forscherinnen auch für die breite Öffentlichkeit sichtbarer zu machen.

Ich bin überzeugt, dass Rollenvorbilder ganz entscheidend sind, um Frauen zu motivieren, ihre Talente in sogenannten Männerdomänen zu entfalten. Das allein reicht aber nicht aus, sondern die Strukturen in Forschungseinrichtungen, Hochschulen, aber auch in forschenden Unternehmen, müssen so ausgerichtet sein, dass Frauen dort an entscheidenden Positionen ihre Ideen einbringen können. Denn vielfältige Perspektiven helfen, gute Lösungen für Gesellschaft und Wirtschaft zu erarbeiten.

Hintergrund:

In Kürze wird die Bekanntmachung  „Frauen in Wissenschaft, Forschung und Innovation: Leistungen und Potenziale sichtbar machen, Sichtbarkeit strukturell verankern“ („Innovative Frauen im Fokus“), veröffentlicht. Das BMBF plant über eine Laufzeit von 6 Jahren 41 Millionen Euro dafür ein. Die Förderlinie schließt inhaltlich an das BMBF-Programm „Frauen an die Spitze“ (2007-2015) an.

 

Mehr Hilfe für den Wald

18.09.2020 - 12:06