Klärendes Gespräch zum Bahn-Ausbau

15.05.2019 - 15:25

Die Bundestagsabgeordnete Sybille Benning (CDU) begrüßt die Klarstellung des Verkehrsstaatssekretärs Enak Ferlemann (BMVI) zum Ausbau der Bahnstrecke Münster-Lünen. Zu einem klärenden Gespräch über die Planungen trafen sich am vergangenen Freitag die CDU-Bundestagsabgeordneten aus dem Münsterland mit Ferlemann und NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst im Deutschen Bundestag.

Neben der Länge der Strecke, die zweigleisig ausgebaut werden soll, bewegt die Region insbesondere die Frage, wann der Deutschland-Takt umgesetzt wird. Dessen Ziel sind Verbindungen im Halbstundentakt auf den Hauptachsen.

Im Beisein des Ministers und der CDU-Abgeordneten Sybille Benning, Reinhold Sendker, Marc Henrichmann und Johannis Röring erklärte Enak Ferlemann, dass im ersten Halbjahr 2020 die Schritte zur Einführung des Deutschland-Takts verkündet werden sollen.

Dann könne schon bald die Baurechtschaffung für den Abschnitt Capelle-Ascheberg erfolgen. Auch die Kreuzungsbahnhöfe Amelsbüren und Davensberg werden reaktiviert beziehungsweise angepasst. Diese Maßnahmen ermöglichen verkürzte Wartezeiten und höhere Geschwindigkeiten bei gleichzeitig längeren Begegnungsabschnitten für die Züge. So soll die Verspätungsanfälligkeit der Strecke schon zeitnah stark gesenkt werden.

Für den weiteren zweigleisigen Ausbau auf insgesamt 27 km müsse noch Baurecht geschaffen werden. Baubeginn könne erst nach Erteilung der notwendigen Genehmigungen erfolgen.

Hintergrund:

Der Gutachterentwurf für den Deutschland-Takt wurde im Oktober 2018 vorgestellt. Bis 2030 sollen die Fahrpläne aller Verbindungen aufeinander abgestimmt, für stark genutzte Strecken die Taktung erhöht und der Ausbau des Schienennetzes sowie der Bahnhöfe daran ausgerichtet werden.

Berlin/Münster, 14.5.2019