Tag der Städtebauförderung zeigt, was gemeinsames Engagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung bewirken kann: lebenswerte Städte für und mit den Menschen!  

07.05.2021 - 11:07

„Wer kennt nicht den neuen Hauptbahnhof, hat den Stadthafen zu unterschiedlichen Gelegenheiten besucht oder genießt immer wieder das Münsteraner Innenstadtflair? Diese Quartiere, aber auch viele andere, wie z.B. Wolbeck und Kinderhaus, haben schon von der Städtebauförderung des Bundes profitiert. Lebenswerte Städte für und mit den Menschen – das ist das Ziel der Städtebauförderung, die vom Bund seit 1971 maßgeblich finanziert wird. 

Es geht um zukunftsfähige, resiliente und moderne Stadtstrukturen, um die Städte und Gemeinden nachhaltig als Wirtschafts- und Wohnstandorte zu stärken. Die Städtebauförderung ist ein lernendes Programm – das unter Beteiligung von Bund, Ländern, Kommunen und Bürgerinnen und Bürgern und lokaler Wirtschaft gemeinsam gestaltet wird“, erläutert Benning, die auch stellvertretendes Mitglied im Bauausschuss ist.

„Im Bundestag habe ich mich in den letzten Jahren dafür eingesetzt, dass die Städtebauförderung neu strukturiert wird, und das ist gelungen: Seit 2020 ist sie einfacher, flexibler und grüner. Die neuen Bund-Länder-Programme „Lebendige Zentren“, „Sozialer Zusammenhalt“ sowie „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ können aktuell dringende Themen wie Klimawandel, Strukturwandel, Brachenentwicklung für den Wohnungsbau oder sozialen Zusammenhalt gezielter ansprechen.“

Die andauernde Pandemie zeige Bedarf und Wirkung der Städtebauförderung, für die der Bund jährlich 790 Mio. Euro Finanzhilfen zur Verfügung stellt, noch viel deutlicher auf, so Benning weiter: „Gerade die Corona-Pandemie zeigt, dass Stadtentwicklung auch zur Krisenbewältigung beiträgt. Uns allen ist mehr denn je bewusst geworden, wie sehr wir grüne Freiräume mit hoher Aufenthaltsqualität benötigen. Das Homeoffice macht eine bessere Verbindung von Arbeiten und Wohnen wünschenswert. Mit ihrer verlässlichen Mittelausstattung und ihrer hohen Anschubwirkung setzt die Städtebauförderung wichtige Impulse zur Krisenbewältigung und für eine nachhaltige Stadtentwicklung insgesamt.

Erfreulich ist die Beteiligung der Stadt Münster an den Bundes-Finanzhilfen der Städtebauförderung. Allein für das Jahr 2020 hat Münster über 4 Mio. Euro im Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ erhalten, die in Maßnahmen in der Innenstadt und im Stadthafen fließen. Der Tag der Städtebauförderung ist ein wunderbarer Anlass, die Erfolge und Planungen der Stadt vorzustellen!“